Die Fußnote: Funktion und Bedeutung

» Zuletzt aktualisiert: Mi, 10/28/2009 - 11:41 | Eingetragen: Mi, 07/29/2009 - 17:58

Überblick

1. Funktionen

2. Praktische Ausführung

3. Beispiele

4. Lektüreempfehlung


 

Ein wesentliches Merkmal wissenschaftlicher Literatur ist die Fußnote, die zum Teil auch als Endnote erscheint.

1. Funktionen

  • Die Hauptfunktion ist es, verwendete Quellen und Literatur zu belegen.

     Weitere Funktionen:

  • In ihr können längere Zitate untergebracht werden
  • Sie verweisen auf weitere Literatur
  • Sie bieten die Möglichkeit, den Haupttext zu kommentieren, Exkurse vorzunehmen oder kurz auf weiterführende Probleme oder Forschungsdiskussionen hinzuweisen

zur Übersicht

2. Praktische Ausführung

  • Trotz all der o.g. Möglichkeiten sollten Fußnoten keineswegs die Rolle des Haupttextes übernehmen (d.h. diesen insgesamt nicht an Umfang übersteigen)
  • Fußnoten werden fortlaufend nummeriert (bei umfangreichen Werken beginnt die Zählung ggf. mit jedem Kapitel neu)
  • Fußnoten stehen an der Stelle, an der ein Beleg erforderlich ist
  • Mehrere Belege können mit Semikolon abgetrennt werden (bei Aufzählungen)
  • Eine Fußnote beginnt mit einem Großbuchstaben und endet stets mit einem Punkt
  • Zur Zitierweise siehe Artikel Zitieren

zur Übersicht

3. Beispiele

  • Längeres Zitat mit Angabe der Quelle:

 

  • Hinweis auf weiterführende Literatur:

 

  • Auflistung von Quellen:

 

Alle Beispiele stammen aus: Erkens, Franz-Reiner (Hg.): Das frühmittelalterliche Königtum. Ideelle und religiöse Grundlagen, Berlin / New York 2005 (Ergänzungsbände zum Reallexikon der Germanischen Altertumskunde 49), S. 170; 180f.

zur Übersicht

4. Lektüreempfehlung

  • Blum, Hartmut;  Wolters, Reinhard: Alte Geschichte studieren, Konstanz 2006 (UTB Basics 2747).
  • Hartmann, Martina: Mittelalterliche Geschichte studieren, Konstanz ²2007 (UTB Basics 2575).
  • Wolbring, Barbara: Neuere Geschichte studieren, Konstanz 2006 (UTB Basics 2834).
  • Rieß, Peter; Fisch, Stefan; Strohschneider, Peter: Prolegomena zu einer Theorie der Fußnote, Münster u.a. 1995.
  • Freytag, Nils / Piereth, Wolfgang: Kursbuch Geschichte. Tipps und Regeln für wissenschaftliches Arbeiten, Paderborn u.a. 2004.
  • Jordan, Stefan: Einführung in das Geschichtsstudium, Stuttgart 2005.

zur Übersicht